Project Description

IMASONIC

IMA (Voray, Frankreich) ist ein europäischer Marktführer für Ultraschalltechnologien und Transducerlösungen. IMA verfügt über mehr als zehn Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Herstellung von Transducern für die optoakustische Bildgebung mit maßgeschneiderten Arrays in einer Vielzahl von Konfigurationen.

Die Hauptmärkte von IMA sind die medizinischen Bereiche der Diagnostik, die medizinische Therapie sowie die zerstörungsfreie Werkstoffprüfung.

IMA ist ein unabhängiges und privates Unternehmen, ISO 9001 zertifiziert und beschäftigt heute mehr als 100 Mitarbeiter.

Mikaël Wilm (PhD) ist Transducer Design Engineer bei IMASONIC. Im Jahr 2004 promovierte er in Ingenieurwissenschaften auf dem Gebiet der Ultraschallsonden für die medizinische Bildgebung und zerstörungsfreie Prüfung. Er hat sich mit der Modellierung von Ultraschall-Bildgebungsarrays beschäftigt, die auf Piezokompositen oder CMUTs (kapazitive mikromechanische Ultraschallwandler) basieren. Bei Imasonic ist er an der Entwicklung innovativer Ultraschallwandler beteiligt. Er verfügt über Erfahrung im spezifischen elektroakustischen Verhalten von massiv periodischen Strukturen und in der Modellierung von Ultraschallsonden mit verschiedenen Methoden, einschließlich finiter Elemente.

Rémi Berriet (PhD) ist seit 1996 Forschungsingenieur bei Imasonic. Sein akademischer Hintergrund liegt im Maschinenbau. Er verfügt über eine 20-jährige Erfahrung in F&E-Kooperationsprojekten. Sein Hauptinteresse gilt der Entwicklung und Charakterisierung von piezokompositen Wandlern für verschiedene medizinische und industrielle Anwendungen, insbesondere im Bereich des hochintensiven fokussierten Ultraschalls.

Bruno Klinguer ist Projektleiter bei IMASONIC. Sein Hintergrundliegt in der Angewandten Mathematik. Er ist an der Entwicklung innovativer Ultraschallwandler für den medizinischen und industriellen Bereich beteiligt.

Frédéric Brochin (PhD) ist R&D-Projektmanager bei IMASONIC. Sein akademischer Hintergrund ist die Physik. Er promovierte 2000 in Materialwissenschaften. Er ist bei IMASONIC für europäische und nationale Forschungsprojekte verantwortlich und arbeitet an piezoelektrischen und passiven Materialien und Wandlerstrukturen.

Gérard Fleury ist Geschäftsführer von IMASONIC. Sein Hintergrund ist die Akustik. Er ist Spezialist für Ultraschallwandler und deren Anwendungen im medizinischen und industriellen Umfeld. Er verfügt über mehr als 35 Jahre Erfahrung in diesem Bereich und war an der Gründung von zwei Unternehmen, die Piezokomposit-Technologien für die Herstellung innovativer Wandler nutzen, beteiligt.